Lenovo ThinkAgile: Das neue Zeitalter der Rechenzentren

In der PC-Welt haben die Standardsysteme bereits die Arbeitsplätze erobert, die nur noch mithilfe von Applications auf die individuellen Jobanforderungen angepasst werden. Selten werden solche Geräte noch individuell von der internen IT auf den Arbeitsplatz des Mitarbeiters zurechtgeschnitten.

Was bedeutet diese Entwicklung im Rechenzentrum?


Wenn wir die Produkte aus dem Personal Computing Bereich mit der IT eines Rechenzentrums vergleichen, wird deutlich wie komplex ein IT-Zentrum ist. Vor allem sind viele technische Einheiten voneinander abhängig und das Zusammenspiel aller muss berücksichtigt werden. Die Aufteilung erfolgt nach Verantwortlichkeiten und viele unterschiedliche Systeme, wie z.B. Server, Storage, Netzwerk und Windows- oder VMWare-Systeme, agieren untereinander.

Trotzdem zeigt sich, dass die Entwicklung aus dem B2C/PC –Bereich immer stärker auch bei Rechenzentren zu finden ist.

Warum ist der Trend auch hier zu finden?


Ein wesentlicher Grund ist der ständig wachsenden Druck, sehr viel schneller mit der erworbenen Technologie positive Wertschöpfung zu erzielen. Gegenüber hierzu steht die massive Arbeitsbelastung der IT-Mitarbeiter und stagnierende Budgets.

Viele IT-Administratoren kommen schlichtweg mit dem Aktualisieren Ihrer Hard- und Software nicht mehr nach. Darüber hinaus sind für das Erstellen einer kompletten und modernen Lösung mittlerweile über ein halbes Dutzend verschiedene Hard- und Softwareanbieter zu berücksichtigen, die alle unterschiedliche technische Abhängigkeiten und gegenseitige Zertifizierungen benötigen. Schnittstellenmanagement wird bei der Integration von neuen Lösungen ebenfalls immer wichtiger. Abgesehen davon wird das Software-Lizenzmanagement ebenfalls immer komplexer. Die IT-Verantwortlichen kommen teilweise mit den Technologiesprüngen nicht mehr mit.

Um diesen Anforderungen zu erleichtern, geht der Trend hin zu Converged/Hyperconverged, softwaredefined-Appliances-Lösungen. Dieser Entwicklung folgend, hat Lenovo im Zuge ihrer großen Produktveröffentlichung vom 20. Juni 2017 neben der Säule der reinen Hardware (ThinkSystems) eine zweite Säule, ThinkAgile, aus der Taufe gehoben.

Was sind ThinkAgile Produkte von Lenovo genau?


Alle ThinkAgile Produkte sind komplette Lösungen, die fertig ins Rack verschraubt werden und dabei bereits vollkommen verkabelt sind. Sie bestehen nur aus getesteten und zertifizierten Komponenten, die perfekt aufeinander abgestimmt sind.
Die Maschinen sind softwareseitig bereits fertig vorinstalliert sind. Somit erfolgt einfach die Positionierung des Rack beim Kunden vor Ort und ist bereits an der richtigen Stelle platziert. Lediglich Strom- und Netzwerkanschlüsse müssen noch angeschlossen werden und die Arbeit im Rechenzentrum kann losgehen. Diese minimalen Services werden als „white glove services“ bezeichnet. Vom Büro aus werden die letzten kleinen Prozesse, wie IP Adressen und Zugangsdaten definiert und eingerichtet. Schon ist das System fertig für den Einsatz. Somit reduzieren Sie den Weg von der Projektidee bis zum Umsetzung um bis zu 80 %.
Die neuen Lenovo ThinkAgile Systeme


Lenovo ThinkSystem & ThinkAgile für Ihr Datencenter




Welchen Service bieten ThinkAgile Produkte?


Eine weitere wesentliche Komponente stellt dabei der SPOC (Single Point of Contact) dar. Für die gesamte Lösung, bestehend aus Hard-und Software, gibt es im Fehlerfall einen konkreten Ansprechpartner bei Lenovo. Hardwarefehler werden sowieso durch Lenovo behoben, Softwarefehler werden ab Level 3 automatisch von Lenovo an den involvierten Softwarepartner gegeben. Der komplette Service ist in der bestellten Lösung integriert.

Heute schon gibt diese Möglichkeit mit der Nutanix basierten HX Applliances und die SDS (Software Defined Storage)-Lösungen der DX8200 Reihen. Demnächst werden mit SXM und SXN komplett integrierte Lösungen auf der Basis von SXM (Microsoft – Azure Stack) und SXN (Nutanix) angeboten.

Fazit von MCL


MCL findet diesen Schritt von Lenovo wichtig und interessant. „Wir freuen uns, dass mit Lenovo ThinkAgile unsere Kunden entlastet werden, sodass der Fokus der IT-Verantwortlichen wieder auf der strategischen Weiterentwicklung Ihres Rechenzentrums liegt. Viele unserer Kunden finden die neuen Technologien spannend, aber haben im Tagesgeschäft gar keine Zeit sich um die langfristigen Lösungen oder die Weiterentwicklung Ihres Rechenzentrums zu kümmern. Eine Entlastung findet genau an der richtigen Stelle statt, da die Integration neuer Lösungen sehr zeitintensiv ist.“, so Michael Sesselmeier, MCL Abteilungsleiter Lenovo.
 

weitere Informationen


mcl_pdf_icon_dokumente
ThinkAgile für Microsoft Azure Stack Link
ThinkAgile HX Serie Link
ThinkAgile SX für Nutanix Link

 


 
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein*

*Pflichtfelder