Neue Funktionen im Microsoft Office 365

Es wird dynamisch – Microsoft Office 365 entwickelt sich weiter und hat exklusiv für Abo-Kunden tolle neue Funktionen wie dynamische Arrays und eine neue Kalkulations-Engine im Gepäck. Diese Features haben Sie als Abo-Kunde nicht? Noch nicht. Der Insider-Modus hilft weiter und gibt Einblick in das Neueste vom Neuesten, sodass Ihnen schon jetzt vielfältige Möglichkeiten offenstehen.

 

Neue Funktionen – Der Plan

Neue Funktionen im Microsoft Office 365 stehen nur den Abo-Kunden zur Verfügung, in unserem Fall ist das die Unternehmensvariante Enterprise. Wir aktivieren zunächst den Insider-Bereich.
Klingt ein bisschen wie VIP-Bereich und irgendwie ist es das auch. Folgende Schritte stehen bevor:


  • Vorbereitung der O365 Insiderversion
  • Deinstallation der bisherigen Version
  • Installation der Insiderversion

Leider haben wir in unserer herkömmlichen Pro-Plus-Variante noch keinen Zugriff auf die neue MSO Version.
Wir gehen deshalb über zu:

1. Installation des Microsoft Office Deployment Tool

Das Microsoft Office Deployment Tool wird direkt auf der Microsoft Website zum Download angeboten. Wir speichern es an einem Ort unserer Wahl mit einem liebevoll ausgedachten Namen. In unserem Fall haben wir einen Ordner "ODT" angelegt. Das Programm wird ausgeführt, installiert und schließlich in den angelegten Ordner gepackt.
Im Ordner befinden sich die XML-Konfigurationsdateien für die 32- und 64-Bit-Version. Im Editor wird die entsprechende Datei geöffnet und angepasst – Folgendes Skript sollte schließlich herauskommen:



<Configuration>
     <Add OfficeClientEdition="32" Channel=InsiderFast">
          <Product ID="O365ProPlusRetail">
              <Language ID="De-de" />
          </Product>
     </Add>
</Configuration>



Der monatliche Kanal wurde nun in den InsiderFast-Kanal mit den gewünschten Funktionen geändert – außerdem haben wir die Version und Sprache auf Deutschland angepasst. Auch weitere Parameter können im Zuge dessen eingestellt werden, wir lassen uns aber nicht vom Wesentlichen ablenken: Die frisch geänderte Datei wird nun in configuration.xml umbenannt, bevor es ans Eingemachte geht.

2. Die Deinstallation

Ja, richtig: Wir deinstallieren. Also: Runter mit allen Office-Versionen, die uns nicht das geben, was wir wollen.

Achtung: Die Installation auf Produktivsystemen sollte gut überlegt sein – Das Insider Programm befindet sich noch in der nicht komplett ausgereiften Testphase. Hier können andere Telemetriedaten als üblich ausgetauscht werden. Schulungs- oder Trainingsrechner sind eine gute Wahl für die Installation.


Es ist passiert, unsere heißgeliebten Programme sind vorerst weg. Der Ordner-Pfad mit den angepassten Dateien wird nun kopiert, im Ausführen-Fenster geben wir cmd für die Windows-Eingabeaufforderung ein. In der cmd.exe wechseln wir den Pfad, hier exemplarisch:



C:\Users\Name>cd C:\Downloads\ODT
C:\Users\Name\Downloads\ODT>setup.exe / configure configuration.xml



Die neue Microsoft Office Version wird nun übers Netz heruntergeladen.

3. Neue Funktionen im Microsoft Office 365 testen

Alle O365 Kunden im Controlling werden die neuen Excel-Funktionen Filter, Sortierung und Sequenz lieben, denn mit diesen dynamischen Arrays lassen sich innerhalb einer Tabelle gezielte Posten oder Inhalte nach festgelegten Parametern herausfiltern und automatisiert anzeigen.

Mit dem Befehl:



=FILTER(Tabelle[Posten];Tabelle1[Wert]>x)


werden alle Posten ausgelesen, die einen Wert x überschreiten. Werden die Werte in der ursprünglichen Tabelle nachträglich verändert, passt sich auch der Filter automatisch an die neuen Parameter an.



Die zweite der vorgestellten Funktionen ist die Sortierung. Diese kann in Kombination mit dem Filter verwendet werden



=FILTER(SORTIEREN(Tabelle[Posten]);Tabelle1[Wert]>x)


Nun werden die herausgefilterten Posten nicht mehr in ihrer ursprünglichen Sortierung, sondern in aufsteigender Reihenfolge angezeigt (für andere Sortierungen dient übrigens der Befehl SORTIERENNACH).

Eine dritte der neuen Funktionen im Microsoft Office 365 ist die dynamische Manipulation von Werten. Vereinfacht bedeutet das: Mit dem Befehl =Tabelle1 wird die gesamte Excel-Tabelle dupliziert und kann nun beispielsweise in einer neuen Spalte multipliziert oder anderweitig verändert werden und passt sich auch hier automatisch an die Angaben der ursprünglichen Tabelle an.

Zum automatischen Durchzählen von Zahlenfolgen ist die Sequenz eine schnelle Möglichkeit:



=SEQUENZ(Zeilen; [Spalten]; [Anfang]; [Schritt])


Mit diesem Befehl können Spalten einfach nummeriert sowie Spaltenanzahl, Anfangswert und Zählintervall eingestellt werden. Wird beispielsweise eine einfache Nummerierung bis 7 in Einerschritten ab der markierten Zelle gewünscht, reicht auch die Eingabe =SEQUENZ(7).

Neue Funktionen – Der Plan

Diese Features sind nur ein kleiner Vorgeschmack auf neue Funktionen im Microsoft Office 360. Die aktualisierten Berechnungsarten und Automatisierungen sind eine wahre Erleichterung für O360 Kunden, besonders mit Blick auf Controlling, Kalkulationen, Stücklisten und und und. Ein Muss für alle, die schon jetzt auf dem neuesten Stand sein wollen.

 

 
Kommentar schreiben
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein*

*Pflichtfelder

Passende Artikel
ElektronischQ7Y-00003 MS Office 365 Professional Plus 1y Sub OL-NL zBox MS Office 365 Professional Plus.jpg

> 10 Stück verfügbar
149,00 € statt 154,80 €
ElektronischCSP-O365-BP-12M MS CSP Office 365 Business Premium - 12 Monate Abo zBox MS CSP Office.jpg

Verfügbar
117,00 €
ElektronischCSP-O365-PP-12M MS CSP Office 365 ProPlus - 12 Monate Abo zBox MS CSP Office.jpg

Verfügbar
142,00 €
ElektronischCSP-O365-E3-12M MS CSP Office 365 Enterprise E3 - 12 Monate Abo zBox MS CSP Office.jpg

Verfügbar
218,00 €