ThinkSystems ist der neue Lenovo Doppelname

Mitte Juni gab Lenovo feierlich die langersehnte Fusionshochzeit zwischen ThinkServer und System x bekannt. Nach zweieinhalb Jahren wilder Ehe wurde die Vermählung auf der International Supercomputing Conference in Frankfurt bekannt gegeben.

Dieser sinnvolle nächste Schritt war absehbar, denn nun wurde zusammengeführt, was zusammengehört. Die Ehepartner ThinkServer und System x haben sich hierbei auf einen geschmackvollen Doppelnamen geeinigt. Der Name ThinkSystems verbindet von jetzt an die beiden Produktfamilien, die jeweils über 25 Jahre Tradition und Innovationskraft mitbringen. Gespannt schauen wir auf die neuen Produkte, die aus der Verbindung mit diesem großartigen Know-how im Bereich Performance entstehen.

ThinkSystems - Welche Auswirkungen hat dies auf die Lenovo Produktfamilie?


Dabei greift die großflächige Veränderung nicht nur die Server-Familie auf, sondern betrifft auch alle Storage- und Infrastrukturproduktlinien von Lenovo. Alle Geräte werden nun einheitlich unter der Marke ThinkSystems geführt. Der Zeitpunkt der Vermählung ist nicht willkürlich gewählt. Die neue Generation der Intel-Serverprozessor-Technologie betrifft 14 Server-Systeme des Hauses Lenovo. So wurden an diesem besonderen Tag in Frankfurt neben 7 neuen Storage-Systemen und 5 neuen Netzwerkprodukten, auch 14 neue Server-Systeme angekündigt und vorgestellt.

Die neuen Geräte der ThinkSystems Famile kurz vorgestellt


  • Im Bereich der Tower-Systeme gibt es den neuen und allseitig einsetzbaren ST550.
  • Das Portfolio der Rackserver beinhaltet eine große Auswahl an 2-Sockel-Lösungen mit einer oder zwei Höheneinheiten, die sich in die Klassen Einstieg (SR530 und SR550), Einstieg-Plus (SR570 und SR590) sowie Mittelklasse (SR630 und SR650) einteilen lassen. Die Server sind somit individuell einsetzbar und für jede Situation passend ausgelegt.
  • Die Produktpalette der Blades umfasst die Auswahl von halbbreiten Zweisockel-Knoten und doppeltbreiten 4-Sockel-Knoten.
  • Im Fokus Dense präsentiert Lenovo ein komplett neu entwickeltes System SD530, das auf zwei Höheneinheiten vier Server aufnehmen kann. Dieser Formfaktor ist optimiert für HCI- und HPC-Lösungen.
  • NeXtScale wird als SD650 und in wassergekühlter Form weitergeführt.


Kirk Skaugen, the inspiring new President of our Data Center Group (DCG),

Kirk Skaugen, der neue President der Lenovo Data Center Group (DCG). Quelle: Lenovo



Lenovo ThinkSystem SR950 Server Video Walkthrough




Auch der Lenovo Highend-Bereich hat einige großartige Änderungen zu präsentieren. Es wird mit der SR850 einen Einstiegs-Viersockel-Server auf 2 Höheneinheiten geben. Später im Jahr bekommt dieser eine größere Schwester zur Seite gestellt, die SR860. Diese ist identisch zu ihrem älteren Bruder, aber bietet in ihren 4 Höheneinheiten zusätzlich Platz, um große GPU aufzunehmen.

Ein Meisterstück ist Lenovo mit dem SR950 gelungen, der sowohl Nachfolger der Viersockel x3850 X6 als auch der Achtsockel x3950 X6 darstellt. So gelingt es dem Gerät im modularen Design der X6 Maschine die Rechendichte um den Faktor zwei zu steigern und 8 Prozessoren auf 4 Höheneinheiten zu erhöhen.

weitere Informationen


mcl_pdf_icon_dokumente
Product Guide: Lenovo ThinkSystem Übersicht Link
Product Guide: Lenovo ThinkSystem SR950 Server Link
Video: Walkthrough Video with David Watts und Randy Lundin Link

 


 
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein*

*Pflichtfelder