Storage
Filter
Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Neu 6099L2C Lenovo Storwize V3700 LFF Dual Control Enclosure - Festplatten-Array Lenovo Storwize V3700 LFF Dual Control Enclosure - Festplatten-Array

1 Stück verfügbar
2.899,00 € statt 5.075,00 €
Neu 6099S2C Lenovo Storwize V3700 SFF Dual Control Enclosure - Festplatten-Array Lenovo Storwize V3700.jpg

Auf Anfrage
3.159,00 € statt 3.538,00 €
Neu 64112B4 Lenovo Storage S2200 6411 - Festplatten-Array Lenovo S2200 1.jpg

Auf Anfrage
2.989,00 € statt 4.775,00 €
Neu 6411E17 Lenovo Storage S2200 6411 - Festplatten-Array Lenovo S2200 1.jpg

Auf Anfrage
2.999,00 € statt 5.050,00 €
Neu 6535EC2 Lenovo Storage V3700 V2 SFF Control Enclosure - Festplatten-Array Lenovo Storwize V3700.jpg

Auf Anfrage
2.399,00 € statt 5.513,00 €
Neu 6535EC3 Lenovo Storage V3700 V2 LFF Control Enclosure - Festplatten-Array EXT_C10968EE-B3FB-443F-A752-8C8B2E3C3832.jpg

Auf Anfrage
7.399,00 € statt 9.738,00 €
Renew QR491AR HPE M6720 SAS Drive Enclosure - Speichergehäuse 3PAR StoreServ Enclosure M6720 1.jpg

3 Stück verfügbar
1.499,00 € statt 3.761,00 €
Neu 6535EC4 Lenovo Storage V3700 V2 SFF Control Enclosure - Festplatten-Array Lenovo Storwize V3700.jpg

Auf Anfrage
7.199,00 € statt 9.825,00 €
Neu K2R83A HPE Modular Smart Array 2040 SAS Dual Controller LFF Storage - Festplatten-Array MSA 2040 LFF.jpg

Auf Anfrage
2.999,00 € statt 8.938,00 €
Neu 64113B4 Lenovo Storage S3200 6411 - Festplatten-Array Lenovo S3200 1.jpg

1 Stück verfügbar
3.499,00 € statt 6.563,00 €
Neu 4617A11 Lenovo ThinkSystem DS4200 SFF FC/iSCSI Dual Controller Unit - Festplatten-Array Lenovo DS4200 1 24SFF.jpg

10 Stück verfügbar
4.299,00 € statt 8.463,00 €
Neu 4617A21 Lenovo ThinkSystem DS4200 SFF SAS Dual Controller Unit - Festplatten-Array Lenovo DS4200 1 12LFF.jpg

3 Stück verfügbar
7.299,00 € statt 8.175,00 €
Neu DS4200-B1 Lenovo ThinkSystem DS4200 FC/iSCSI 4.4TB SSD/HDD Lenovo DS4200 1 24SFF.jpg

Verfügbar
6.998,00 € statt 13.117,00 €
Neu DS4200-B2 Lenovo ThinkSystem DS4200 FC/iSCSI 2.4TB Bundle Lenovo DS4200 1 24SFF.jpg

Verfügbar
5.399,00 € statt 10.067,00 €

SAN-Lösungen – Storage Area Network

Die technischen Ansprüche an die Unternehmens-IT steigen ständig, allein der weltweite Datenbestand verdoppelt sich etwa alle zwei Jahre. Heute fordern Ansprüche wie Datenredundanz, Virtualisierung und Hochverfügbarkeit den Einsatz moderner Lösungen und ein globales Speichermanagement. SAN (Storage Area Network) stellt dafür eine elegante Lösung dar und dient der zentralen Verwaltung von Speicherkapazitäten für Servernetzwerke.

Bei SAN-Lösungen erfolgt der Zugriff der Clients auf die Server über Ethernet. Das Speichernetzwerk dient der Anbindung von Festplattensystemen an Serversysteme. Für die Verbindung kommt meist FibreChannel zum Einsatz. Dafür integrieren die Server eine FibreChannel-Struktur mit analogem Aufbau zur Ethernet-Struktur. SAN-Lösungen sind für all jene Unternehmen die richtige Wahl, die große Datenmengen sicher speichern und verwalten müssen. SAN-Lösungen erhöhen die Effektivität datenintensiver Anwendungen und steigern die Performance bei gleichzeitigen Zugriffen.

 

Wie funktionieren SAN-Lösungen?

Im Storage Area Network wird die Speicherkapazität der verschiedenen Speichermedien, wie Festplatten & SSDs, zu einer virtuellen Speichereinheit zusammengefasst. Der Zugriff findet über entsprechend konfigurierte Server statt. Der Betrieb der SAN-Lösung erfolgt parallel zum Local Area Network (LAN), dabei stellt das SAN dem LAN den Massenspeicher zur Verfügung. Die SAN-Lösungen dienen also einzig dem Datentransport zu den Speichermedien, die SAN-Server fungieren als Verbindungsstelle.

 

Was sind die Vorteile?

Die Server müssen nicht am selben Ort stehen wie die Festplatten und ein SAN eignet sich sehr gut zur plattformunabhängigen Datenverwaltung. Davon profitieren Unternehmen, da es in Serversystemen mit dedizierten Festplatten häufig zu Verwaltungsproblemen kommt. Die Nutzung der virtuellen Speicherkapazität macht SAN-Lösungen bei der Bewältigung großer Datenmengen effektiv und flexibel. Während NAS-Lösungen das LAN durch den zusätzlichen Datenverkehr belasten – ein langsamerer Zugriff auf das Internet kann die Folge sein – verstopfen SAN-Lösungen das Netzwerk nicht.

 

Hinweise zur Einrichtung von SAN-Lösungen

SAN-Lösungen gelten als kostspielig und komplex, die Realisierung der Systemarchitektur setzt die Anschaffung teurer Hardware voraus. Neben der Verkabelung brauchen Unternehmen für die Umsetzung einer SAN-Lösung drei Komponenten:

  • SAN-Server
  • Fibre-Channel-Switches
  • Festplatten

 

Der SAN-Server

Ein SAN benötigt für den Datenzugriff speziell konfigurierte Server. Diese dienen als Bindeglied zwischen dem LAN und dem Speichernetzwerk. Die Verbindung mit dem Fibre-Channel-Switch erfolgt über sogenannte Hostbusadapter (HBA), das sind spezielle Hardwareschnittstellen.

 

Die Fibre-Channel-Switches

Ein Netz aus Glasfaserkabeln und Fibre-Channel-Switch stellt den Kern der SAN-Lösung dar. Zahlreiche Querverbindungen sorgen für Redundanz und ermöglichen einen hohen Datendurchsatz, eine hohe Bandbreite und Ausfallsicherheit. Die Geräte im SAN werden an den Fibre-Channel-Switch angeschlossen, Datenübertragungsraten von bis zu 16 Gbit/s sind möglich – in Zukunft mehr.

 

Die Festplatten

Meist kommen bei SAN-Lösungen Disk-Arrays zum Einsatz. Diese Geräte integrieren mehrere Festplattenlaufwerke – es kann sich um HDDs oder SSDs handeln. RAID-Systeme stellen die redundante Datenspeicherung sicher.

 

Fazit zu SAN

SAN-Lösungen stellen im Unternehmen den reibungslosen Betrieb sicher und gewährleisten die Funktion unternehmensrelevanter Anwendungen. Die Lösungen sind auf Hochverfügbarkeit ausgelegt. Für einen Betrieb mit einer Ausfallsicherheit von 99,9 Prozent ist der Einsatz von zwei Fibre-Channel-Switches und Dual-Port-Hostbusadaptern der Standard. Fällt dann eine Netzwerkkomponente aus, springt die zweite ein. Die Redundanz wird durch Multipathing erzielt. Das bedeutet, dass ein Server über verschiedene Hostbusadapter auf dasselbe Disk-Array zugreifen kann. So werden Überlastungen verhindert und die Verfügbarkeit ist sichergestellt.