Akku Rückruf bei HP: Das müssen Sie beachten!

 

Für zahlreiche Besitzer von HP-Notebooks gibt es schlechte Nachrichten. HP ruft mit einer großangelegten Rückrufaktion Akkus von Notebooks und mobilen Workstations zurück. In enger Abstimmung mit der US Verbraucherschutzbehörde führt HP eine freiwillige Rückrufaktion für Notebook- und Mobile-Workstation Akkus durch.

Wenn Sie zwischen Dezember 2015 und April 2018 eines der aufgeführten HP Produkte gekauft haben, besteht die Möglichkeit, dass Sie betroffen sind und der in Ihrem Gerät verbaute Akku ein Sicherheitsrisiko darstellt. HP warnt eindrücklich vor Brand- und Verbrennungsgefahr durch Überhitzung der verbauten Akkus.

Die folgenden Produkte wurden eventuell mit defekten Akkus geliefert:

Betroffene Modelle

ProBook

HP Probook 640 G2

HP ProBook 640 G3

HP ProBook 645 G2

HP ProBook 645 G3

HP ProBook 650 G2

HP ProBook 650 G3

HP ProBook 655 G2

HP ProBook 655 G3

HP ProBook 430 G4

HP ProBook 440 G4

HP ProBook 450 G4

HP ProBook 455 G4

HP ProBook 470 G4

 

ZBook

HP ZBook 17 G3

HP ZBook 17 G4

HP ZBook Studio G3

 

x360

HP x360 310 G2

 

Pavilion

HP Pavilion x360

 

ENVY

HP ENVY m6

 

HP 11

HP 11 Notebook PC

 
Finden Sie heraus, ob Sie Ihren HP-Akku tauschen müssen

    Auch neuere Geräte könnten von dem Rückruf betroffen sein!

Auch neuere Modell könnten betroffen sein!

Neben obenstehenden Produkten gibt es allerdings auch eine Reihe an HP-Geräten, die kompatibel mit den betroffenen Akkus ist. Haben Sie also für eines dieser Geräte einen Akku als Zubehör gekauft oder einen Ersatzakku durch eine Serviceleistung erhalten, sind Sie gegebenenfalls auch von dem Rückruf betroffen.

Prüfen Sie auch diese Modelle:

ProBook

HP ProBook 430 G5

HP ProBook 440 G5

HP ProBook 450 G5

HP ProBook 455 G5

HP ProBook 470 G5

 

ZBook

HP ZBook Studio G4

 

ENVY

HP ENVY 15

 

Mobile Thin Client

HP mt20

HP mt21

HP mt31

 
Finden Sie heraus, ob Sie betroffen sind

    Betroffene Akkus werden kostenlos ausgetauscht.


Die gute Nachricht ist aber: Sie können im Rahmen des Austauschprogramms einen Ersatzakku anfordern, ohne dass für Sie Kosten entstehen. HP hält ebenfalls ein BIOS-Update bereit, das den Akku bei den betroffenen Geräten entlädt, so dass ein Aufladen erst nach Akku-Tausch möglich ist. Kunden, die bereits einen Ersatzakku im Rahmen der Rückrufaktion vom Januar 2018 erhalten haben, sind von dieser Erweiterung nicht betroffen.

Woher weiß ich ob mein Akku betroffen ist?

HP stellt auf der speziell für diesen Rückruf eingerichteten Seite www.hp.com/go/batteryprogram2018 ein Programm zum Download bereit, welches zur Akkuvalidierung dient. Damit können Sie in Sekundenschnelle feststellen, ob der Akku in Ihrem Notebook betroffen ist.

Hinweis: Sollten Sie mehr als 5 betroffene Geräte im Einsatz haben, können Sie sich auch für eine gesonderte Überprüfung direkt an HP wenden. Bitte senden Sie in diesem Fall eine E-Mail direkt an EMEABulkBatteryRecall@hp.com mit der Angabe, wie viele Geräte in Ihrem Unternehmen betroffen sein könnten. Bei Rückfragen stehen wir Ihnen als Ihr HP Platinum Partner selbstverständlich zur Verfügung!

 

weitere Informationen


mcl_pdf_icon_dokumente
Zur Validierung Ihrer HP Akkus Link

 


 
Kommentar schreiben
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein*

*Pflichtfelder